english abstract →

1991
Endmoraene e.V. is generated | second summer workshop after the fall of the wall

Under the theme ‘self- portraits‘, the second summer-workshop took place (after the wall came down) at the Kunsthof Lietzen with ten participants and four guest artists. In the course of mutual portrayal, painting takes place during a fixed time, including a collective image of Ute Postler-Hennig, Elke Postler and Angela Weichardt with the title ’Self‘. Guests are also the musician Uta Fasold and a Eurhythm teacher.

At the same time the concept for the founding of an association was worked out. The artists want to reach a larger public with their art. To this end, it was necessary, and now under the new political conditions also possible, to form an association, to apply for funding, and to invite international artists to exchange ideas. With the opening of the once rigid borders, the time was right for a new departure. In the same year the founding of the association Endmoräne – Artists from Brandenburg and Berlin e.V was decided. The name Endmoräne derives from the landscape formation in which the Kunsthof Lietzen on the Falkenhagener Straße is located. A single four-sided farm-yard in the middle of fields, since 1982 in the possession of Erika Stürmer-Alex. The farm was made habitable and developed by her and many stakeholders over the years. From the very beginning there were interdisciplinary art experiments, theatre productions, artists‘ meetings, creative exchanges, painting weeks and summer workshops.

From a meeting in Lietzen, idea for the founding of an art association: K. Bilang and U. Postler. Conversation with Erika and Maike Nowak at the kitchen table. Founding of the association is decided, in December founding meeting of the association Endmoräne.
„Ute Postler, Memoirs of the Endmoraene“.

show less

1991
Endmoräne e. V. entsteht –
Zweite Sommerwerkstatt nach der Wende auf dem Kunsthof Lietzen |

Malerei, Porträts, Gemeinschaftsbilder, Video-Experimente

 

Unter dem Thema Porträts und Selbstporträts findet die zweite Sommerwerkstatt nach der Wende auf dem Kunsthof Lietzen mit zehn Teilnehmerinnen und vier Gastkünstlerinnen statt. Beim gegenseitigen Porträtieren entsteht Malerei während einer festgelegten Zeit, darunter ein Gemeinschaftsbild von Ute Postler-Hennig, Elke Postler und Angela Weichardt mit dem Titel Selbst. Zu Gast sind außerdem die Musikerin Uta Fasold und ein Eurhythmielehrer.
Gleichzeitig wird am Konzept zur Gründung eines Vereins gearbeitet.

weiterlesen →

Die Künstlerinnen wollen mit ihrer Kunst stärker an die Öffentlichkeit gehen. Dazu war es nötig, und jetzt unter den neuen politischen Verhältnissen auch machbar, einen Verein zu gründen, über den Gelder beantragt und Künstlerinnen aus dem In- und Ausland zum gegenseitigen Austausch eingeladen werden können. Eine Öffnung in die Gesellschaft hinein und über die einst starren Grenzen hinaus, ein neuer Aufbruch, dafür war jetzt die Zeit gekommen. Noch im gleichen Jahr wird die Gründung des Vereins Endmoräne – Künstlerinnen aus Brandenburg und Berlin e. V. , beschlossen, zunächst werden auch verschiedenste andere Namen in Betracht gezogen wie etwa ENDfilm print MORÄNE .
Der Name Endmoräne leitet sich von der Landschaftsformation ab, in der der Kunsthof Lietzen an der Falkenhagener Straße als einzelner Vierseithof inmitten von Feldern liegt. Seit 1982 im Besitz von Erika Stürmer-Alex, wird der Hof von ihr und vielen Beteiligten in Eigenarbeit über die Jahre bewohnbar gemacht und ausgebaut. Von Beginn an gibt es an diesem Ort interdisziplinäre Kunst-Experimente, Theaterproben, KünstlerInnentreffen, kreativen Austausch, Malwochen und Sommerwerkstätten.

weniger anzeigen


Bei einem Treffen in Lietzen im ‚Heiligen Raum‘ Idee zur Gründung einer Kunst-Gruppe, eines Vereins: K. Bilang und U. Postler. Folgend Gespräch mit Erika und Maike Nowak am Küchentisch. Vereinsgründung wird beschlossen, im Dezember Gründungsversammlung des Vereins Endmoräne .

Ute Postler, Erinnerungen Vor-Endmoräne und Alt-Endmoräne

 

Teilnehmerinnen | Gisela Achterberg, Karla Bilang, Bettina Hünicke, Anne Nadja Kaiser, Christine Müller, Elke Postler, Ute Postler-Hennig, Annegret Seifert, Erika Stürmer-Alex, Margitta Zachert

Gäste | Inga Carrière (DE), Uta Fasold (DE), Friedrich Netzel (DE), Angela Weichardt (DE)


14. 12. 1991 |Gründung des Vereins Endmoräne e. V.
zunächst unter dem Namen Endmoräne, Frauenkunst e. V. und auch END film print MORÄNE

Teilnehmerinnen der Gründungsversammlung | Karla Bilang, Anne Nadja Kaiser, Christine Müller, Maike Nowak, Ute Postler-Hennig, Erika Stürmer-Alex, Margitta Zachert