Sommerwerkstatt und Ausstellung
Geschwindigkeit = Weg : Zeit
Bahnhof Gusow

Die diesjährige Sommerwerkstatt findet in einem leerstehenden Bahnhofsgebäude mit intaktem Zugverkehr am Haltepunkt Seelow-Gusow statt. Der Bahnhof an der Königlichen Ostbahn der Strecke Berlin – Küstrin wurde 1867 erbaut. Ab 1896 verband der legendäre Nord-Express Paris und St. Petersburg und fuhr über Berlin und Gusow. Nach 1945 fuhren nur noch wenige Züge, doch seit 1992 überqueren Reisezüge die Oder wieder im Zweistundentakt. Endmoräne erweitert den Horizont der Sommerwerkstätten: Erstmals gibt es ein Verhältnis 50 : 50 von teilnehmenden Mitgliedern und Gästen, der Ort hat eine optimale Verkehrsanbindung und die Ausstellung ist zwei Wochen täglich für das Publikum geöffnet. Zahlreiche Besucher aus Berlin erleben innovative Raum-, Licht- und Klangarbeiten, eine künstlerische Reise zu inneren Landschaften, fernen Orten und viele Möglichkeiten der Begegnung, etwa auf dem öffentlichen Bahnsteig, im Warteraum der ersten Klasse oder im Gepäckaufbewahrungsraum.

Mit Arbeiten von | Susu Grunenberg, Petra Herrmann, Ingrid Kerma, Inge Morgenroth, Christine Müller, Antje Scholz, Erika Stürmer-Alex, Christiane Wartenberg
Gastkünstlerinnen | Ines Arnemann (DE), Laura Gallati (CH/DE), Anja Knecht (DE), Renate Reiz-Schiwek (DE), Regina Florida Schmid (CH), Sonja Witte (DE)

Eröffnung mit einer Rede von Sonja Witte und Musik von Laura Gallati und Inge Morgenroth
Performance | Sonja Witte
Lesung | Odile Kennel
Lesung | Erika Stürmer-Alex und Christine Müller: Zu befolgende Anweisungen – Sprachwandlungen bei der Eisenbahn. Texte der Jahre 1899 und 1977
Elektroakustische Komposition | Syntron Berlin/Tom Zunk
Video Art Performance | Elke Postler

Dauer der Ausstellung | 15. – 30. 07. 2000

Dokumentation 2000


Weitere Projekte in 2000