Sommerwerkstatt und Ausstellung
Verloren/Gefunden
Gutshaus Petersdorf

Das Petersdorfer Gutshaus, einst zentrales Gebäude eines Landwirtschaftsbetriebes, Familiensitz und Wohnhaus mit Anklängen an Eleganz und Großzügigkeit, suggeriert in seiner heutigen Verlassenheit zunächst eine melancholische Besetzung. Spuren früherer Nutzung, Zeitmesser der Vergänglichkeit, legen die Rekonstruktion von Erinnerungen nahe.

weiterlesen →


Die Künstlerinnen erzählen Geschichten und entfalten so ein weit gefächertes Spektrum von Wechselbeziehungen, in dem die Sprache der Räume des Hauses als gemeinsame Konstante zum Tragen kommt. Geschichten und Ereignisse werden implantiert oder hervorgelockt, Projektionen und Fantasien greifen als Katalysatoren auf die marode Substanz des alten Hauses über. Erfundenes und Erlebtes, Fiktion und Geschichte interagieren für einen Zeitraum von zehn Tagen in einer ratlos träumenden Beinahe-Ruine.
Die damit generierte Abwesenheit von geläufigen Anhaltspunkten öffnet die Wahrnehmung für den Raum, der damit wieder seine eigentliche, seelische Funktion erfüllen kann. Er wird erfahrbar als Idee, die im Ergänzungsprozess (der von den Künstlerinnen gezielt angelegten Unfertigkeit) durch den „raumforschenden“ Betrachter weitergetrieben wird. Der künstlerischen Hausbesetzung liegt das Besitzen fern. Um Restaurierung oder ein Wieder-Gut-Machen geht es nicht. Die nomadisierenden Damen denken natürlich nicht an ein Kloster. Denn ein Anwesen wie das Gutshaus Petersdorf wäre die Vollendung der Sesshaftigkeit! Das Haus in seiner Erdenschwere wäre ein tatsächlich eingenommenes Stück Welt. Ein solches Haus würde einen der „Träume von Räumen“ berauben.

Christine Hoffmann

weniger anzeigen


 

Mit Arbeiten von |  Monika Funke Stern, Susu Grunenberg, Renate Hampke, Masko Iso, Alexandra Karrasch,
Ingrid Kerma, Elke Postler, Antje Scholz, Erika Stürmer-Alex, Christiane Wartenberg, Ilse Winckler

Gastkünstlerinnen | Ellinor Euler (DE), Anne Gathmann (DE), Claudia Hartung (DE), Sabine Heller (DE),
Joanna Hoffmann (PL/ DE), Margret Holz (DE), Josina von der Linden (DE), Dorothea Neumann (DE), Sandra Riche (DE), Marion Sander (DE), Zuzanna Skiba (DE)

Dauer der Ausstellung | 18. 06. – 08. 07. 2007

Dokumentation 2007

 

Gefördert von |
Gleichstellungsbeauftragte MOL
Gemeinde Petersdorf
Kulturamt LOS und
Landrat MOL G. Schmidt