A B G E F A H R E N
Sommerwerkstatt und Kunstausstellung 2020 von Endmoräne e.V.
Bahnhof Doberlug-Kirchhain

Sommerwerkstatt| 25.5.-5.6. 2020 
Eröffnung der Ausstellung| 6.6.2020 
Ausstellung| 7.- 21.6.2020 jeweils Sa-So von 12-18 Uhr 

2020 geht Endmoräne in das für Reisende zur Zeit nicht mehr nutzbare Gebäude des Bahnhofes Doberlug-Kirchhain. Besitzer ist die gleichnamige Gemeinde, welche selbst seit Jahren um neue Nutzungskonzepte ringt. Die Künstlerinnen werden während einer Sommerwerkstatt und 3 darauf folgenden Ausstellungswochenenden mit Installationen, Interventionen, Videoprojektionen und Performance den Ort beleben. Über 3 Geschosse werden ortsbezogene Arbeiten entwickelt und zu sehen sein.  In Doberlug-Kirchhain kreuzen sich die Bahnstrecken Berlin – Dresden und Cottbus – Leipzig. Die auswärtigen Besucher können mit der Bahn direkt bis zur Ausstellung fahren.

Bahnhöfe waren und sind Orte der Bewegung und des Austausches. Am Bahnhof treffen Menschen zufällig oder gewollt aufeinander. Begegnungen und Abschiede, Aufbruch und Ankunft, Umsteigen, Warten und Unruhe, Sehnsüchte, wie Fern- und Heimweh, aber auch tägliche Arbeitswege, erreichte, verpasste, verspätete oder gar ausgefallene Züge, – all das macht Bahnhöfe zu hoch emotionalen Orten.
Bahnhofsrestaurants waren immer wichtige Anlaufpunkte und kommunikative Treffpunkte.

Deshalb werden wir speziell für diese Räume interaktive und performative Aktionen neben installativen Projekten entwickeln. Vielfältig „Konsumierbares“ wird entstehen, in welches wir das Publikum integrieren und partizipieren lassen.

Das zentrale Thema für die unterschiedlichen künstlerischen Beiträge ist die Kommunikation selbst. Vieles kann damit untersucht werden: von den üblichen Grußformeln „Wo kommst du her? Wo gehst du hin?“, die ebenso alltäglich wie von universaler Bedeutung sind, über Fragen zu Reisezielen oder Begegnungen bis hin zu Chancen veränderter Nutzung öffentlicher Räume – um nur einige Beispiele zu nennen. Im Bild des Lebensweges als fortgesetzte Reise spiegeln sich alle Fragen nach Persönlichkeit und Identität, Planbarkeit und Zufall, Fortbewegung und Stillstand, Ängste oder mutigem Aufbruch.

(Koordination und Organisation: Gisela Genthner und Barbara Müller)